Kauf auf Abruf

Der Kauf auf Abruf ist neben dem Kauf nach Muster und dem Kauf auf Probe eine weitere besondere Vertragsart, weshalb er hier ebenfalls kurz Erwähnung findet:

Begriff

  • Beim Kauf auf Abruf hat der Käufer das zeitlich begrenzte Recht, die Fälligkeit der Leistung durch deren Abruf zu bestimmen

Pflicht oder Berechtigung

  • Pflicht
    • Wird das Recht des Käufers im Vertrag zeitlich begrenzt, hat der Käufer die Pflicht, innerhalb dieser Zeit die Leistung abzurufen
    • Der Verkäufer kann auf Abruf klagen
  • Berechtigung
    • Ohne vertragliche Begrenzung des Rechts auf Abruf, ist von einer Berechtigung des Käufers zum Kaufabruf auszugehen

Abruf der Leistung

Anwendungsfälle

Weiterführende Literatur

  • Müller-Chen Markus / Huguenin Claire, Vertragsverhältnisse Teil 1: Innominatkontrakte, Kauf, Tausch, Schenkung, Miete, Leihe; Art. 184-318 OR, Zürich, 2016, S. 134 f.

Weiterführende Informationen

Drucken / Weiterempfehlen: