Übergabe von Grundstücken

Auch bei Grundstücken muss dem Käufer Gewahrsam am Kaufgegenstand verschafft werden, so dass er tatsächlich über die Sache verfügen kann (Besitzesantritt):

Begriff

  • Besitzesantritt =   Übertragung der tatsächlichen Verfügungsgewalt über des erworbene Grundstück

Grundlage

  • OR 184 Abs. 1
  • OR 220
  • ZGB 919
  • ZGB 937

Übertragung der tatsächlichen Verfügungsgewalt

  • Käufer erlangt tatsächliche Verfügungsgewalt erst dadurch, dass ihm die passenden Mittel verschafft werden
    • zB Hausschlüssel
    • zB durch Bekanntgabe des Standortes

Grundbucheintrag

  • Grundbucheintrag stellt keine Übergabe im Sinne von OR 184 dar
  • Schafft aber widerlegbare Vermutung für Besitz
    • ZGB 937 Abs. 1

Gesetzestexte

Weiterführende Literatur

  • Koller Alfred, BSK-OR I, 5. Aufl., Basel 2011, N 55 ff. zu Art. 184
  • Müller-Chen Markus, Girsberger Daniel, Furrer Andreas, Obligationenrecht Besonderer Teil, Zürich 2011, S. 27

Drucken / Weiterempfehlen: